Ludwig Himpsl

Diplommusiker

Fächer:
Allgemeine Musiklehre, Rhythmik

berufliche und fachliche Informationen:
Schon als kleines Kind bin ich durch meine Eltern – die beide professionelle Musiker sind – mit Musik in Kontakt gekommen und seitdem hat sie mich nicht mehr losgelassen. Nach meinem Abitur auf dem musischen Pestalozzi-Gymnasium habe ich Musik im Hauptfach Horn an Hochschule für Musik in Würzburg studiert. Mindestens genauso wichtig waren für mich jedoch immer das Drumset und Percussion und so habe ich mich auch auf diesem Gebiet weitergebildet und meine Kenntnisse stets vertieft. Seit mehreren Jahren arbeite ich nun als freier Musiker in diversen Bands und Ensembles. Im Projekt „Bavaschoro“ und bei der „Unterbiberger Hofmusik“ stehen insbesondere die Volksmusiken aus verschiedenen Ländern im Zentrum. Im Moment beschäftige ich mich beispielsweise intensiv mit türkischer und brasilianischer Musik.

Ich bin der Überzeugung, dass die Verbindung von Rhythmus und Bewegung in fast allen Kulturen der Welt essentiell ist um Kontakt und Annäherung zwischen den Menschen zu schaffen. Daher freue ich mich nun an der Bode Schule meinen Schülern einen Überblick über die Musiktheorie und Musikgeschichte zu geben und sie in Rhythmik zu unterrichten. So können sie zum einen als Gymnastiklehrer ihren inneren Puls stärken und zum anderen einen Einblick in die Welt der Percussion und ihre unterschiedlichen Kulturen bekommen. Darüber hinaus werde ich sie im Laufe ihrer Ausbildung mit der Notenschrift vertraut machen und jeder Schüler darf unter Anleitung ein kleines Musikstück komponieren.

Bands:
www.unterbiberger.de
www.bavaschoro.de
www.para-the-band.de

Mein Leitgedanke:
No Groove – No Sense!

Schülerimpressionen:
„Wie ein Fels in der Brandung … ruht in sich … locker … lässig … humorvoll … ermutigend“
„Trommelkönig“
„Slap!!!“
„Authentischer Charakter … beeindruckt mit türkischen Liedern auf dem Waldhorn …“
„Gebt ihm nur eine Trommel und er macht ne ganze Band daraus.“